Víctor Vázquez gibt die Gründe bekannt, weshalb er sich gegen einen Wechsel zur TSG Hoffenheim entschied. „Ich mag den deutschen Fußball nicht. Ich hätte meine Spielweise ändern müssen und das wollte ich nicht. Nicht, weil ich keine Lust habe mich zu verändern, sondern weil ich es liebe, so Fußball zu spielen“, so der 28-Jährige gegenüber ‚Het Laatste Nieuws‘.

Statt im Kraichgau kickt der Spanier ab dem 1. Januar für CD Cruz Azul. Zwei Millionen Euro ließ sich der mexikanische Erstligist die Dienste von Vázquez kosten. In der laufenden Saison kommt der offensive Mittelfeldspieler für den FC Brügge auf wettbewerbsübergreifend 23 Spiele mit sechs Torbeteiligungen.