Kevin Volland bot sich im Alter von 15 Jahren die Möglichkeit, sich dem FC Bayern anzuschließen. Die Wahl des Stürmers fiel aber auf den Münchner Stadtrivalen 1860. Im Interview mit ‚Spox‘ erzählt Volland: „Ich habe bei 1860 die größeren Chancen gesehen, Profi zu werden. Die Löwen legten damals großen Wert auf Jugendarbeit und waren hinsichtlich der ersten Mannschaft auf gute Eigengewächse angewiesen.“

Beim deutschen Rekordmeister schreckte ihn dagegen der enorme Konkurrenzkampf ab, wie der heutige Leverkusen-Profi berichtet: „Bei den Bayern war das anders. Sie hatten schon zu dieser Zeit einen herausragenden Kader und die Mittel, Weltklassespieler zu verpflichten.“