Sportchef Freddy Bickel hat Stellung zum vermeintlichen Interesse zweier Bundesligisten an Boli Bolingoli-Mbombo von Rapid Wien bezogen. „Es ist ein Gerücht, das mich völlig kalt lässt. Denn es gibt keine offizielle Anfrage“, sagt Bickel der österreichischen Zeitung ‚Krone‘.

Interesse wird Hannover 96 und dem SV Werder Bremen nachgesagt. Der 23-Jährige, Cousin von Manchester United-Profi Romelu Lukaku, war 2017 für 700.000 Euro vom FC Brügge in die österreichische Hauptstadt gewechselt. Dort sicherte er sich auf Anhieb einen Stammplatz und trug zum dritten Tabellenplatz der Wiener bei. Sein Vertrag ist noch bis 2020 datiert.