Tim Leibold hat seine Vertragsverlängerung beim 1. FC Nürnberg erläutert. Gegenüber der ‚Bild‘ sagt der Linksverteidiger, der bis 2021 unterschrieb: „Man denkt natürlich darüber nach, was nächstes Jahr passiert. Das große Ziel ist und bleibt die erste Bundesliga. Egal ob Schalke, Bremen oder Wolfsburg: Ich bin nochmal tief in mich gegangen und habe überlegt, was das wichtigste für mich ist. Spielpraxis und Wertschätzung. Beides habe ich hier. Deswegen gab es nur eine Entscheidung für mich: Ich will mit dem Club in der Bundesliga spielen.“

Der ‚kicker‘ berichtet, dass dem 24-Jährigen Angebote aus der Bundesliga vorlagen. Mit Schalke 04, das lange als Hauptinteressent galt, wurde es jedoch nicht konkret. Es blieb demnach bei einer losen Kontaktaufnahme. Der Club ist indes trotz vier sieglosen Partien am Stück auf einem guten Weg Richtung Aufstieg. Derzeit belegt man Platz zwei, zwei Zähler vor Holstein Kiel auf dem Relegationsplatz.