Der DFB hat Borussia Dortmund mit einer Geldstrafe belegt. Weil Kapitän Marco Reus das 2:2 in Bremen am vergangenen Samstag trotz seiner Rotsperre im Innenraum des Weserstadions verfolgte, muss der BVB 10.000 Euro zahlen. Zudem überweist der Nationalspieler 5.000 Euro an die Sepp-Herberger-Stiftung.

Der Fußball-Verband begründet die Entscheidung mit „unsportlichem Verhalten“. Reus war im Derby gegen Schalke 04 (2:4) nach einer Grätsche gegen Suat Serdar des Feldes verwiesen und für zwei Spiele gesperrt worden.