Lukas Podolski bleibt der Deutschen Nationalmannschaft erhalten. „Der Hunger ist immer noch da, mein nächstes großes Ziel ist die Europameisterschaft“, erklärt der schussgewaltige Weltmeister im ‚kicker‘, „ich habe immer noch Spaß daran, für Deutschland zu spielen. Ich bin mit Freude dabei, und dies ändert sich nicht.“ Insbesondere sein Vater habe ihn in dieser Entscheidung bekräftigt. „Im Urlaub hat er mir gesagt, dass ich einfach noch nicht dem Alter bin, um in der Nationalmannschaft aufzuhören.

Nach den Rücktritten von Ex-Kapitän Philipp Lahm, WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose und Per Mertesacker hieß es, auch die 29-jährige Frohnatur denke intensiv über einen Abschied aus der DFB-Elf nach. „Ich brauche mich in unserer Mannschaft vor niemandem zu verstecken. Und ich bin nicht nur hier, weil ich der Spaßvogel Podolski bin und für gute Laune sorge. Ich bin hier, weil ich es verdient habe“, so Podolski weiter. Auch zu den aufgekommenen Wechselgerüchten zum Ende der Transferperiode bezieht der Ex-Kölner Stellung: „Es gab einige Anfragen aus dem Ausland und auch aus der Bundesliga.“ Schließlich habe Arsenal-Trainer Wenger ihn aber überzeugt in London zu bleiben.