Vor kurzem erzählte Ángel Di María bereits von seinem knapp gescheiterten Sommer-Transfer zum FC Barcelona. Nun hat der Argentinier in Diensten von Paris St. Germain eingeräumt, dass die Katalanen auch in Zukunft eine Option für ihn sind. „Ehrlich gesagt, hätte ich kein Problem damit, für Barça zu spielen, im Gegenteil“, so der Rechtsaußen im Gespräch mit dem französischen Portal ‚So Foot‘.

Weit weniger positiv ist Di Marías Verhältnis zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Real Madrid. „Gegen Real Madrid zu spielen, ist schon eine Motivation für sich“, bemerkt der Argentinier. Hintergrund: Real setzte vor dem WM-Finale 2014 den argentinischen Verband unter Druck, den damals angeschlagenen Di María nicht einzusetzen. „Ich habe diesen Brief gelesen und dann zerrissen“, hat der 30-Jährige Reals damaliges Vorgehen bis heute nicht vergessen.