Kevin-Prince Boateng möchte unter anderem aus privaten Gründen nach Deutschland zurückkehren. Wie die ‚Bild‘ berichtet, würde der Ex-Berliner wieder gerne näher bei seiner Familie leben. „Die Entscheidung habe ich als Vater und Ehemann getroffen, nicht als Spieler“, erklärte der Mittelfeldspieler auf einer Pressekonferenz seinen vorzeitigen Abschied aus Spanien.

Am gestrigen Mittwoch löste der Ex-Schalker seinen Vertrag bei UD Las Palmas auf. Die Vertragsunterschrift bei der Eintracht wird zeitnah erfolgen. Bei den Hessen trifft der 30-Jährige mit Niko Kovac auf einen alten Bekannten. Der Trainer der Frankfurter hatte einst mit Boateng bei der Hertha zusammengespielt und weiß dessen Qualitäten zu schätzen: „Ich kenne den Kevin, wir waren damals Nachbarn in der Kabine. Ich weiß, welche Qualitäten er hat, was er für ein Typ ist.