Die Vertragsverhandlungen zwischen Atlético Madrid und Chefcoach Diego Simeone liegen derzeit auf Eis. „Beide Seiten sind der Meinung, dass jetzt nicht der Moment ist, sich zum Reden hinzusetzen“, berichtet eine klubinterne Quelle ‚ESPN FC‘. Simeones derzeitiger Arbeitsvertrag läuft im Sommer 2020 aus.

Marca‘ hatte zuletzt spekuliert, dass der dienstälteste La Liga-Trainer sich mit seinem Herzensverein auf ein neues Arbeitspapier geeinigt habe. Sein neues Gehalt würde demnach bei über 20 Millionen Euro pro Jahr liegen. Damit würde der argentinische Erfolgstrainer Antoine Griezmann in den Schatten stellen. Simeones aktueller Vertrag wurde September 2017 vereinbart. Eine der wichtigsten Vertragsbedingungen damals war, dass die Achse um die Führungsspieler Koke, Saul Niguez und Griezmann bestehen bleibt.