Dani Olmo soll seinem Arbeitgeber Dinamo Zagreb einen wahren Geldsegen bescheren. Wie der ‚kicker‘ berichtet, verlangt der kroatische Meister für seinen Spielmacher eine Ablöse über 40 Millionen Euro. Zuletzt zeigten sich die internationalen Topklubs Bayern München, Borussia Dortmund und AC Mailand interessiert. Zur Einordnung: Mit dieser Summe wäre Dinamos Jahresetat abgedeckt. Für den Traditionsverein würden sich komplett neue finanzielle Spielräume ergeben.

Olmo weiß mit starken Auftritten zu überzeugen. Für den spanischen U21-Nationalspieler stehen in 39 Pflichtspielen zehn Tore und neun Vorlagen zu Buche. Dinamo-Trainer Nenad Bjelica möchte maximal einen Leistungsträger zur kommenden Saison abgeben. Dabei wird alles auf Olmo hinauslaufen.