Pál Dárdai wird offenbar vorerst keine neue Aufgabe in der Bundesliga übernehmen. Die ‚B.Z.‘ berichtet, dass der Ungar weder zu Mainz 05 noch zum 1. FC Köln wechseln will.

Beide Klubs sind nach den Entlassungen von Sandro Schwarz respektive Achim Beierlorzer unter Hochdruck auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. Dárdai seinerseits wird noch bis 2020 von Hertha BSC bezahlt. Anschließend könnte er bei den Berlinern laut ‚B.Z.‘ wieder eine Aufgabe im Jugendbereich übernehmen.