Richard Sukuta-Pasu steht beim MSV Duisburg vor dem Absprung. „Richie Sukuta-Pasu kam mit dem Wunsch zu wechseln, da das lukrative Angebot kam. Ich halte es so, dass wir die Reisenden nicht aufhalten“, so MSV-Trainer Thorsten Lieberknecht gegenüber Medienvertretern. Wie aus dem Duisburger Umfeld zu entnehmen ist, bietet ein chinesischer Klub für den 28-jährigen Stürmer.

Um welchen Verein es sich handelt, ist zur Stunde aber noch nicht bekannt. Nach einem Jahr beim SV Sandhausen zog es Sukuta-Pasu im vergangenen Sommer zum MSV Duisburg. Dort konnte der gebürtige Wuppertaler mit nur einem Saisontor aber nicht verhindern, dass die Zebras in der zweiten Liga mittlerweile auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht sind.