Paulo Dybala hätte nichts dagegen, auch in der nächsten Saison das Trikot von Juventus Turin zu tragen. „Nicht alles hängt von mir ab. Juventus und der neue Trainer müssen die Entscheidungen treffen und die Mannschaft formen, die ihnen gefällt. Aber sie wissen bereits, dass ich gerne hier bleiben würde“, bezieht der Argentinier gegenüber ‚Sky‘ klar Position.

Bruder und Berater Gustavo Dybala hatte die Gerüchteküche zuletzt angeheizt, als er über den Juve-Angreifer sagte: „Er braucht einen Tapetenwechsel. Natürlich ist er nicht glücklich.“ Ab einer Ablöse von 100 Millionen Euro wären die Bianconeri angeblich gesprächsbereit.