Dynamo Dresden will im Januar die Abwehrzentrale aufrüsten. „Wir haben das Thema auf dem Zettel, wollen in der Winterpause reagieren. Davor ist es aber nahezu ausgeschlossen“, kündigt Sportdirektor Ralf Minge in der ‚Bild‘ an. Nach dem Kreuzbandriss von Abwehrchef Sören Gonther (30) stehen mit Jannik Müller (23) und Florian Ballas (24) nur noch zwei gestandene Innenverteidiger zur Verfügung.

Das ist derzeit unsere Schwachstelle. Aber rein personell. Denn die beiden machen das richtig gut“, ordnet Minge die Situation ein. Der 57-Jährige betont allerdings zugleich: „Ganz alternativlos stehen wir dann auch nicht da. Manuel Konrad hat beim FSV Frankfurt schon Innenverteidiger gespielt. Und Noah Awassi ist zwar noch jung, aber auch nicht nur zum Bälle tragen da.“ Dynamo, mit großen Ambitionen in die neue Saison gestartet, steht nach zehn Spieltagen auf Platz neun der zweiten Liga.