Ligarivale Borussia Dortmund hat mit dem kommenden Trainer Lucien Favre eine hervorragende Wahl getroffen, findet Max Eberl. Der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach sagt im ‚Express‘: „Sollte es so kommen, dann hat Dortmund aus unserer Sicht leider eine gute Entscheidung gefällt, weil sie einen sehr guten Trainer engagieren würden.“ Von 2011 bis 2015 stand Favre in Gladbach an der Seitenlinie.

Für Eberl ist der 60-jährige Schweizer ein Coach, „der für attraktiven Fußball und Erfolg steht, der nachgewiesen hat, was er in der Bundesliga leisten kann. Ich befürchte, er würde es dann auch in Dortmund leisten. Befürchten bitte in Anführungszeichen. Wenn es Dortmund dann wieder schafft, Bayern gefährlich zu werden, dann kann das nur der ganzen Liga guttun.“