Aufsteiger 1. FC Köln muss voraussichtlich mindestens vier Wochen auf Mittelfeldakteur Marcel Risse verzichten. Nach Informationen des ‚Kölner Stadtanzeiger‘ unterzog sich der 24-Jährige einer Operation am Meniskus.

Da Risse aktuell ohnehin mit einer Oberschenkelzerrung verletzt ausfällt, zogen die Rheinländer die OP demzufolge vor. Spätestens in der Winterpause hätte wohl sowieso ein Eingriff stattfinden müssen. Der gebürtige Kölner gehörte vergangene Saison zu den absoluten Leistungsträgern.