Bill Hamid, Torhüter beim amerikanischen Erstligisten D.C. United, hat sich gegen ein Engagement bei Eintracht Frankfurt entschieden. „Ich hatte mehrere Möglichkeiten, wo ich die Nummer zwei gewesen wäre. Darauf hatte ich aber keine Lust. Bei Frankfurt beispielsweise wäre ich als Nummer zwei eingeplant gewesen. Ich weiß nicht, ob das für mich vorteilhaft gewesen wäre“, liefert der Schlussmann gegenüber dem Onlineportal ‚Goal‘ eine Erklärung.

Ich will meine Chance nutzen, um Stammspieler zu werden und Spielpraxis zu sammeln, was für mich das Wichtigste ist“, so der Keeper weiter. Auf der Medienplattform Instagram kursierte am heutigen Montag ein Bild von Hamids Berater Michael Gorman. Dies zeigt seinen Klienten, wie er gerade einen Arbeitsvertrag beim dänischen Erstligisten FC Midtjylland unterzeichnet. Hamid ist neben Marwin Hitz (FC Augsburg) und Sven Ulreich (FC Bayern München) einer von drei Kandidaten, die zuletzt in der Bankenmetropole als Nachfolger für Stammtorwart Lukas Hradecky gehandelt wurden.