Eintracht: Rode mindestens bis 2014

Eintracht: Rode mindestens bis 2014

12.11.2012 - 12:21

Heribert Bruchhagen hat unterstrichen, Youngster Sebastian Rode nicht vor seinem Vertragsende 2014 ziehen zu lassen. „Rode wird bei uns mindestens bis zum 30. Juni 2014 spielen. Selbst wenn am Saisonende ein ambitioniertes Angebot kommt, werden wir nicht darauf eingehen. Er wird definitiv nicht abgegeben, weil wir uns weiterentwickeln wollen“, stellt der Vorstandsboss von Eintracht Frankfurt beim ‚Sport1-Doppelpass‘ klar.

An Rode bekunden unter anderem Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach Interesse. Der 22-Jährige selbst hat den Wunsch geäußert, bald international spielen zu wollen. Nach elf Spieltagen belegt die Eintracht in der Bundesliga Rang drei.



Verwandte Themen:

- Wegen Rode: Veh nimmt Eintracht-Verantwortliche in die Pflicht - 08.11.2012

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren