Die Zukunft von Thomas Schaaf bei Eintracht Frankfurt ist trotz des seit Wochen sicheren Klassenerhalts nicht verbirgt. Laut einem Bericht der ‚Sport Bild‘ plädieren Teile der Mannschaft für die Absetzung des Trainers. Als potenzieller Nachfolger des 54-Jährigen stehe Sascha Lewandowski bereit. Der Nachwuchschef von Bayer Leverkusen bildete einst gemeinsam mit Sami Hyypiä des Trainergespann beim ‚Werksklub‘.

Es ist immer interessant, wenn man aus der Anonymität heraus angegriffen wird. Da kann man sich nicht wehren. Ich werde mich nicht an den Spekulationen beteiligen“, sagte Schaaf zuletzt zu den aufkommenden Spekulationen. Sein Vertrag in Frankfurt läuft bis 2016. Vieles soll abhängen von den Machtkämpfen in der Frankfurter Führungsetage. Dabei gilt Vorstandsboss Heribert Bruchhagen als Befürworter des langjährigen Bremers. „Thomas Schaaf bleibt Trainer in der kommenden Saison – auf jeden Fall“, stellt Bruchhagen bei ‚Sky Sport News HD‘ klar.