Unai Emery hielt schon vor seinem Trainerjob beim FC Arsenal große Stücke auf seinen Stürmer Alexandre Lacazette. „Als ich zu Paris St. Germain kam, haben wir über eine Lacazette-Verpflichtung nachgedacht“, wird der Baske von ‚Sky Sports‘ zitiert, „seine Qualität und Eigenschaften haben wir schon in Paris zu schätzen gewusst.

Dass es damals nicht zu einem Deal kam, dürfte Emery heute freuen, kann er den französischen Nationalstürmer nun dafür bei den Gunners trainieren. Für PSG war ein Deal mit Lacazettes Ex-Klub Olympique Lyon seinerzeit nicht möglich. „Es war nicht einfach, einen Spieler von Lyon zu PSG zu holen“, erinnert sich der Arsenal-Coach. In den ersten acht Premier League-Spielen der laufenden Saison konnte Lacazette viermal einnetzen und gab zwei Vorlagen.