Arsenal-Trainer Unay Emery hat seine Gründe für Mesut Özils Nicht-Nominierung für das Europa League-Spiel gegen Eintracht Frankfurt am heutigen Donnerstag (18:55 Uhr) dargelegt. „Er braucht eine Pause. Wir haben am Sonntag wieder ein Spiel“, so der Coach auf einer Pressekonferenz, „Es ist meine Entscheidung. Weil er gegen Watford gespielt hat, muss er sich ausruhen, trainieren und für nächsten Sonntag bereit sein.

Ungewöhnlich ist die Begründung von Emery vor allem mit Blick auf Özils bisherige Spielzeit in dieser Saison: Insgesamt stand der 30-Jährige lediglich 71 Minuten auf dem Platz. Das Spiel gegen Watford war Özils erster Pfichtspieleinsatz. „Wir haben viele Spiele und ich will unterschiedliche Spieler verwenden“, verteidigt Emery seine ungewöhnliche Begründung.