Das Wettbuhlen um Stürmer Lacina Traoré von Anzhi Makhachkala spitzt sich weiter zu. Neben dem FC Liverpool hat sich nach Informationen des ‚Daily Express‘ auch Galatasaray Istanbul zu Wort gemeldet. Demzufolge will der Türkische Meister im Winter zuschlagen.

Anzhis Präsident und Geldgeber Suleiman Kerimow ist kürzer getreten und plant, künftig vermehrt auf die Entwicklung der eigenen Jugend zu setzen. Bei entsprechendem Angebot darf Traoré den Verein verlassen. Stars wie Willian oder Samuel Eto’o mussten sich bereits neue Arbeitgeber suchen (beide zum FC Chelsea gewechselt).



Verwandte Themen:

- Roberto Carlos lästert über Eto’o - 11.09.2013