Kurz vor Schließung des Transferfensters geht womöglich noch ein Tauschgeschäft zwischen Hannover 96 und Eintracht Frankfurt über die Bühne. Wie die ‚Bild‘ berichtet, könnten die Niedersachsen Torhüter Felix Wiedwald sowie eine Ablöse in Höhe von rund 200.000 Euro erhalten. Im Gegenzug würde Michael Esser in die Mainmetropole wechseln. Der Tauschdeal hänge aber von der Personalie des abwanderungswilligen Frederik Rönnow ab, der nach der fixen Verpflichtung von Kevin Trapp weiterhin die Rolle des Frankfurter Ersatztorhüters bekleiden muss.

Sollte sich für Rönnow noch ein Abnehmer finden, der ihn als Stammkeeper einplant, wäre der Weg für Wiedwald und Esser frei. Esser stach in der vergangenen Abstiegssaison aus einer insgesamt schlechten 96-Mannschaft durch gute Leistungen hervor und zog zwischenzeitlich die Aufmerksamkeit mehrerer Bundesligisten auf sich. Nachdem sich Hauptinteressent Fortuna Düsseldorf bereits anderweitig verstärkt hat, könnte sich der 1,98 Meter große Torwart den Traum von der Bundesliga nun doch noch erfüllen. Auch RB Leipzig soll eine Option für Esser sein, falls Yvon Mvogo noch wechselt.