Für Jelle van Damme von den Wolverhampton Wanderers könnte im Winter ein Wechsel bevorstehen. Den Belgier plagt bei seinem neuen Verein Heimweh. „Das Einleben fällt mir schwer. Meine Frau ist noch in Belgien und erwartet unser zweites Kind. Aber selbst, wenn sie hier wäre, würde ich das Leben in Belgien vermissen“, so der ehemalige Bremer in der ‚Daily Mail‘.

Van Damme war erst im Sommer vom RSC Anderlecht zu den ‚Wolves‘ gewechselt und kam seitdem zu vier Teileinsätzen und einem Tor. Sollte er tatsächlich schnell in die Heimat zurück wollen, wäre sein letzter Klub womöglich der erste Interessent. „Aber Wolverhampton hat drei Millionen Euro für ihn bezahlt und sie werden ihn uns nicht für 400.000 zurück geben“, stellt Anderlecht-Manager Herman van Holsbeeck die Realisierbarkeit eines Transfers in Frage. Ein Leihgeschäft steht im Raum. (RK)



Verwandte Themen:

- Klub-Weltrangliste: Bayern weiter oben, Werder rutscht ab - 14.09.2010

- Lukaku: Schalke einer der Bewerber? - 14.09.2010