Der FC Schalke hat mit dem Verkauf von Thilo Kehrer die richtige Entscheidung getroffen, ist sich Ralf Fährmann sicher. Der königsblaue Torhüter erläutert im Interview mit dem ‚Sportbuzzer‘: „Wenn jemand für einen Spieler, der noch zwölf Monate unter Vertrag steht, eine solche Summe bietet, hat ein Verein wie Schalke meiner Meinung nach aus wirtschaftlichen Erwägungen die Pflicht, dieses Angebot anzunehmen.“

Für 37 Millionen Euro verpflichtete der französische Meister den 21-jährigen Innenverteidiger am gestrigen Donnerstag. Das Schalker Eigengewächs hatte seit sechs Jahren das Trikot der Knappen getragen. Für die S04-Profis lief Kehrer in 59 Pflichtspielen auf. Sein Vertrag bei PSG ist bis 2023 datiert.