Arsène Wenger hat offenbar einmal mehr seinem Ruf als Talentjäger alle Ehre gemacht. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, ist die Verpflichtung des 16-jährigen Argentiniers Maxi Romero von Vélez Sarsfield nahezu perfekt. Dem Bericht zufolge bezahlt der FC Arsenal umgerechnet rund 6,2 Millionen Euro für den Jugendspieler.

In seiner Heimat wird Romero als der neue Messi beschrieben. Kompliziert ist die Vertragssituation des kleinen Dribblers: Die Rechte an Romero sind zwischen Verein und Berater aufgeteilt. Das Problem: Die Premier League verbietet die Beteiligung Dritter an Transferrechten, weshalb der FC Arsenal mit mehreren Parteien gleichzeitig verhandeln muss.