Manchester Citys Startrainer Pep Guardiola wäre während seiner Spielerkarriere zweimal beinahe in der Premier League gelandet. Der englische ‚Daily Mirror‘ berichtet, dass der ehemalige Profi des FC Barcelona 2003 bei Wigan Athletic für nicht gut genug befunden wurde und im Jahr 2005 auch ein Wechsel zu City knapp scheiterte.

Der Mittelfeldstratege ließ stattdessen seine Karriere in Katar und Mexiko ausklingen und gibt zu Protokoll: „Ich war alt, zu alt um als Fußballer hierher zu kommen. Ich wollte in England Fußball spielen, aber ich war nicht in der Lage dazu.“ Im Nachhinein gibt er den Entscheidungen der beiden Klubs recht: „Sie waren clever genug, um mich nicht zu verpflichten.