Lucien Favre wechselte beim gestrigen Debakel gegen den FC Bayern Jadon Sancho noch in der ersten Halbzeit aus. Eine Entscheidung, hinter die der 62-Jährige nach wie vor steht. „Er war einfach nicht gut genug. Er war zwei Tage verletzt, konnte nicht trainieren. Er hat gestern trainiert. Ich denke man hat das gesehen“, wird der Franzose vom ‚Sportbuzzer‘ zitiert.

Der FC Bayern gewann das gestrige Duell gegen Borussia Dortmund deutlich mit 4:0. Bayern-Youngster Alphonso Davies hatte seinen englischen Gegenspieler komplett im Griff. Sancho gewann nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe, hatte nur 25 Ballkontakte. Lediglich acht seiner Pässe fanden den Weg zu einem Mitspieler.