Kingsley Coman hat seine Konkurrenten beim FC Bayern als Vorbilder genannt. Der ‚Abendzeitung‘ sagt der Flügelspieler: „Natürlich ist es ein Traum von mir, eines Tages so wichtig für Bayern zu werden wie Ribéry und Robben. Ich will die Erwartungen erfüllen, die der Klub in mich setzt und in der Zukunft eine bedeutende Rolle spielen.“ Arjen Robben verlässt die Bayern am Saisonende. Und auch Ribéry bekommt aller Voraussicht nach keinen neuen Vertrag.

Coman weiter: „Die beiden sind wirklich Ikonen – sie haben über zehn Jahre hinweg immer ihre Leistungen gebracht und große Erfolge gefeiert. Ich würde gern sehr lange beim FC Bayern bleiben und eine ähnliche Karriere wie sie hinlegen.“ Als Nachfolger seines französischen Landsmanns Ribéry sieht sich Coman aber nicht. „Nein, das ist unmöglich. Niemand kann 1:1 der Nachfolger von Ribéry werden. Es gibt nur einen Franck, niemand wird jemals so sein wie er“, so der 22-Jährige.