Am Mittwochabend können die Bayern einen wichtigen Schritt in Richtung Champions-League Viertelfinale machen. Mit einem Sieg im Spiel bei Girondins Bordeaux, würden die Münchener sich mit sieben Punkten vorerst alleine an die Tabellenspitze der Gruppe A setzten. Ein Spieler der Franzosen ist besonders heiß auf das Kräftemessen mit den Münchenern. Alou Diarra spielte nämlich selbst mal bei den Bayern, schaffte aber damals den Sprung von den Amateuren zu den Profis nicht (weiterlesen).

Auch wenn man dem 28-jährigen Mittelfeldspieler in München heute mit einem Auge nachweint, kann man jeden seiner Vereinswechsel auch mit einem lachenden Auge betrachten. Der ‚Bild Zeitung‘ zu folge, streicht der deutsche Rekordmeister, aufgrund der FIFA-Ausbildungsverordnung bei jedem Transfer des französischen Nationalspielers fünf Prozent der Ablösesumme ein. So spülte Diarra insgesamt schon rund 800.000 Euro in die Kassen von Manager Uli Hoeneß.