Gut möglich, dass die Fans in den Stadien der höchsten deutschen Spielklasse in naher Zukunft das Gesicht eines guten alten Bekannten in Gestalt von Mehmet Scholl wieder öfter zu sehen bekommen werden. Denn Scholl, der im April 2009 den Trainerposten der Bayern-Amateure von Hermann Gerland übernahm, bestätigte gegenüber der ‚tz‘, dass er ab der kommenden Spielzeit die Ausbildung zum Fussball-Lehrer absolvieren wird.

Bis zur Rückkehr Scholls wird Gerland erneut die Geschicke der Zweiten Mannschaft leiten, dabei aber seinen derzeitigen Posten als Assistent bei den Profis behalten. Allerdings muss Gerland der Doppelbelastung Tribut zollen. Denn Vorrang wird das Drittligateam der Bayern haben. „Ich werde nicht permanent bei den Profis sein“, äußerte sich Gerland gegenüber der Quelle.

(T.R.)