Joshua Kimmich möchte in Zukunft sowohl im Verein auch in der Nationalmannschaft Verantwortung übernehmen. Gegenüber der ‚Süddeutschen Zeitung‘ sagt der Rechtsverteidiger: „Mein Ziel ist es, bei Bayern und beim DFB ein Führungsspieler zu werden. Angst vor dieser Rolle habe ich jedenfalls keine. Ich bin von Haus aus einer, der gern Verantwortung übernimmt.“

Dennoch ist sich der 23-Jährige bewusst: „Anderen was zu erzählen oder sie mitzureißen, funktioniert ja nur, wenn die eigene Leistung konstant gut ist, sonst glaubt dir keiner ein Wort. Und man muss natürlich auch der Typ für so was sein.“ Seit 2015 spielt Kimmich beim FCB, seit vergangenem Sommer ist er unangefochtener Stammspieler. Für die Nationalmannschaft lief Kimmich bislang 25 Mal auf und durfte dabei schon zweimal die Kapitänsbinde überstreifen.