Beim FC Bayern hat man offenbar weitergehende Pläne mit Hasan Salihamidzic. Wie die ‚Bild‘ berichtet, soll der Sportdirektor in Zukunft „mehr und mehr zum Sprachrohr aufgebaut werden“. Schon am heutigen Dienstag soll er vor dem Abflug zum Spiel bei Ajax Amsterdam zu den anwesenden Medienvertretern sprechen.

Eine Aufgabe, die bisher den Bossen Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender) und Uli Hoeneß (Präsident) zuteil geworden war. Brazzo fungiert seit Sommer 2017 als Sportdirektor und steht vermehrt in der Kritik. Zuletzt wehrte sich der Bosnier und posaunte vollmundig in der ‚Welt‘: „In meiner bisherigen Arbeit habe ich wahrscheinlich mehr bewegt als meine Vorgänger in ihrer gesamten Amtszeit beim FC Bayern.“