Sami Khedira war entgegen einer Meldung der ‚Gazzetta dello Sport‘ wohl nie ein konkretes Thema beim 1. FC Köln. „Woher diese Informationen auch immer kommen: Wir schmunzeln kurz drüber – und machen weiter“, zitiert die ‚dpa‘ Köln-Trainer Achim Beierlorzer.

Stattdessen plant Juventus Turin weiter mit dem Weltmeister von 2014 – trotz großer Konkurrenz im zentralen Mittelfeld. „Sami ist ein großartiger Spieler, er bleibt bei uns“, sagte Juve-Sportdirektor Fabio Paratici am heutigen Donnerstag.