Beim 1. FC Köln deutet sich der nächste Neuzugang an. Innenverteidiger Leon Schneider von Energie Cottbus steht der ‚Lausitzer Rundschau‘ zufolge auf dem Sprung zum Bundesliga-Aufsteiger. Die Verhandlungen um das 19-jährige Abwehrtalent mit den Geißböcken sind bereits weit fortgeschritten. Die Ablöse soll im sechsstelligen Bereich liegen. Sein Vertrag beim Drittliga-Absteiger läuft im kommenden Jahr aus.

In seiner Premieren-Saison bei den Profis durfte Schneider 14 Mal in der dritten Liga ran und schaffte den Sprung in die deutsche U19-Nationalmannschaft. Unter Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz kam der 1,84 Meter große Defensivspieler auch auf der Sechs und als rechter Verteidiger zum Einsatz. Abzuwarten bleibt, ob Schneider beim FC direkt für die Profis eingeplant ist oder in der U23 zum Einsatz kommt.