Der 1.FC Köln baut nicht mehr auf die Dienste von Jannes Horn. Wie die ‚Bild‘ berichtet, durfte der Linksverteidiger nicht mit der Mannschaft ins Trainigslager nach Kitzbühel reisen. Eine klare Botschaft, dass sich der 22-Jährige einen neuen Verein suchen soll. „Ich habe nach dem Turnier in Lohne mit Jannes gesprochen und ihn persönlich darüber informiert, dass er nicht mit uns nach Kitzbühel reisen wird. Er wird ab nächste Woche in der U21 trainieren und spielen“, so FC-Coach Achim Beierlorzer.

Horn war mit großen Ambitionen im Sommer 2017 vom VfL Wolfsburg ins Rheinland gewechselt. Die Ablösesumme in Höhe von sieben Millionen Euro konnte der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler aber nie rechtfertigen. Neben Horn gelten auch Frederik Sörensen, Salih Özcan und Matthias Bader als Streichkandidaten in Köln.