Martin Schmidt stellt dem suspendierten Michael Gregoritsch eine Rückkehr in den Mannschaftskader des FC Augsburg in Aussicht. „Die Tür ist offen, er wird zurückkehren. Die Chance ist immer da, für jeden Spieler“, äußerte sich der FCA-Coach auf einer Pressekonferenz. Derzeit sitzt Gregoritsch noch eine klubinterne Strafe ab.

Der Angreifer hatte in der vergangenen Woche abfällig über seinen Klub geredet und einen Wechselwunsch im Winter geäußert, worauf ihn die Fuggerstädter für einen Spieltag freistellten. „Man kann immer seine eigene Meinung haben“, so Schmidt, „aber es geht um die Art und Weise, wie man sie kommuniziert. Damit waren wir nicht zufrieden. Keiner darf sich über das Team stellen. Wir mussten im Sinne des Teamgefüges handeln.“