Augsburgs Alfred Finnbogason macht seinen Ex-Trainer Manuel Baum für seine Verletzungsprobleme verantwortlich. „Ich habe meinen Körper geopfert für Trainer, die nicht mehr da sind! Es ging immer nur ums nächste Spiel. Man wird oft gezwungen zu spielen, ohne unter der Woche trainiert zu haben“, macht der Stürmer in der ‚Bild‘ seinem Ärger Luft. Baum verließ den FCA im April, inzwischen steht Martin Schmidt an der Seitenlinie.

Doch der ehemalige Trainer der Fuggerstädter widerspricht Finnbogason und schiebt die Verantwortung auf den isländischen Angreifer. „Bei Alfred waren wir immer vorsichtig. Da war nie Druck dabei. Wir haben ihn nie zu etwas getrieben. Es war letztlich immer die Entscheidung des Spielers“, so Baum. In der abgelaufenen Saison verpasste Finnbogason aufgrund von Verletzungen insgesamt 16 Bundesligapartien.