Max Christiansen ist mit seiner Situation beim FC Ingolstadt unzufrieden. „In dieser Saison läuft es leider nicht mehr wie gewünscht. Ich hatte eigentlich eine sportlich tolle Zeit, der Wechsel nach Ingolstadt war genau der richtige Schritt gewesen“, sagt der 20-Jährige dem ‚kicker‘. Christiansen absolvierte in der vergangenen Saison noch 19 Bundesligaeinsätze. In dieser Spielzet findet sich der Mittelfeldspieler vermehrt auf der Bank wieder, wenn er überhaupt zum Kader gehört. „Ich gebe zwar in jedem Training alles, aber offensichtlich reicht es nicht. Ich weiß nicht, woran es liegen könnte“, zeigt sich Christiansen konsterniert.

Der gebürtige Flensburger bekräftigt zwar, dass er weiter alles geben wolle, kann sich aber auch einen Abschied vorstellen: „Wenn es so weiterläuft, muss ich mir ernsthaft Gedanken machen, wie es nach der Saison weitergeht. Wenn ich im Verein keine Einsätze bekomme, fällt für mich auch die U 21 weg.“