Die Transferplanungen des FC Ingolstadt sind noch nicht beendet. „Wir sind auf einem guten Weg und haben auch schon vielversprechende Transfers getätigt. Natürlich halten wir weiterhin die Augen nach Verstärkungen offen. Wichtig ist dabei nicht, dass es schnell geht, sondern dass es die richtigen Jungs sind. Erst dann, wenn wir 100 Prozent davon überzeugt sind, dass der Spieler zu uns passt – mit allem was dazu gehört – werden wir ihn an uns binden“, so Neutrainer Markus Kauczinski auf der vereinseigenen Website.

Der 46-Jährige tritt die Nachfolge von Ralph Hasenhüttl an, den es zu RB Leipzig zieht. Die ‚Schanzer‘ haben auf dem Transfermarkt bereits mehrfach zugeschlagen. Sonny Kittel und Nico Rinderknecht kamen ablösefrei von Eintracht Frankfurt. Als Nachfolger von Ramazan Özcan, den es zu Bayer Leverkusen zieht, holte man Martin Hansen aus den Haag. Bisheriger Königstransfer ist Robert Leipertz, für den die Ingolstädter 1,5 Millionen Euro an den FC Schalke 04 überwiesen.