Robin Koch vom 1. FC Kaiserslautern ist offenbar über die Grenzen der zweiten Liga hinaus ein gefragter Mann. Wie Harry Koch, Vater, Berater und ehemalige FCK-Ikone, verrät, haben auch Bundesligisten den 20-jährigen Innenverteidiger auf dem Zettel. „Angebote aus der Bundesliga sind schon da“, sagt der 47-Jährige dem ‚SWR‘.

Eine Nachfrage von FT, ob dem Verein diese Angebote bekannt sind, wollte der Zweitligist unkommentiert lassen. Der Youngster, der 2015 von Eintracht Tier auf den Betzenberg wechselte, unterschrieb erst im September einen Profivertrag bei den Roten Teufeln. In der Folge avancierte er zur festen Größe in der Abwehrzentrale der Pfälzer.