Die Suche nach einer neuen sportlichen Führung läuft beim 1. FC Nürnberg auf Hochtouren. Ein Kandidat auf die Nachfolge des entlassenen Sportvorstands Andreas Bornemann ist laut ‚Bild‘ Christian Möckel. Der 45-Jährige bringt Stallgeruch mit, arbeitete einst schon unter Martin Bader als Chefscout in Nürnberg.

Es kann sein, dass wir jemanden finden, der schon mal für den Club gespielt hat. Das ist aber nicht Bedingung. Wichtiger ist eine vernünftige Ausbildung in diesem Bereich“, kommentiert Aufsichtsrats-Boss Dr. Thomas Grethlein die Personalie Möckel. Keine Chance auf den Bornemann-Job soll dagegen der langjährige Nürnberger Keeper Raphael Schäfer haben.