FCN: Wollscheid wollte mit offenen Karten spielen

FCN: Wollscheid wollte mit offenen Karten spielen

25.11.2011 - 08:13

Der vom 1. FC Nürnberg zu Bayer Leverkusen wechselnde Philipp Wollscheid hat den ungewöhnlich frühen Zeitpunkt des Wechselbekanntgabe gerechtfertigt. „Ich wollte auf keinen Fall vor den Fans als Lügner dastehen“, erläutert der Abwehrspieler in der ‚Bild‘.

Wollscheid hat bei Bayer einen Vertrag bis 2017 unterschrieben. Die Leverkusener bezahlen rund fünf Millionen Euro Ablöse für den 22-Jährigen. „In den Verhandlungen kam alles auf den Tisch, also wird auch jetzt hinterher mit offenen Karten gespielt“, stellt Wollscheid klar.



Verwandte Themen:

- Perfekt: Leverkusen verpflichtet Nürnberger Abwehrtalent - 23.11.2011

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren