Stefan Reuter will einen Verkauf seines Topstürmers Alfred Finnbogason nicht ausschließen – vorausgesetzt, die Summe stimmt. „Wenn irgendwann etwas Konkretes da sein sollte und wir glauben, dass es in die unmoralische Richtung geht, werden wir uns damit beschäftigen“, so der Manager des FC Augsburg in der ‚Bild‘.

Zuletzt präsentierte sich der Isländer im WM-Gruppenspiel gegen den haushohen Favoriten Argentinien in Topform und markierte den Treffer zum 1:1-Endstand. „Wenn ein Spieler so viel verdienen kann und die Ablöse in den Bereich geht, der für uns schon bedeutend ist, dann ist es normal, dass wir uns damit beschäftigen“, stellt Reuter klar. Soll heißen: Ein Wechselverbot wird es nicht geben.