Hertha BSC trennt sich von Linksverteidiger Johannes van den Bergh und Ersatztorhüter Sascha Burchert. Wie der Bundesligasiebte offiziell mitteilt, erhalten beide keinen neuen Vertrag für die neue Saison und können den Verein verlassen. Keeper Marius Gersbeck wird dafür von seiner ursprünglich bis 2017 datierten Leihe zum Chemnitzer FC vorzeitig zurück in die Hauptstadt beordert. „Wir haben uns entschieden, Marius als hochtalentierten Spieler an den Chemnitzer FC auszuleihen, um ihm dort Spielpraxis zu ermöglichen. Leider ist es nicht so gelaufen, wie wir uns das alle gewünscht hatten. Es gab einen Trainerwechsel, nach dem Marius nicht mehr gespielt hat“, begründet Manager Michael Preetz.

Unklar ist noch, wie es mit dem an Bursaspor verliehenen Hajime Hosogai weitergeht: „Hajime Hosogai ist eine offene Personalie, über die zum heutigen Abend noch nicht entschieden wurde. Bursaspor hat ein Kaufoption für Hajime, diese aber noch nicht gezogen – die Entscheidung, wie es mit ihm weitergeht, ist daher zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gefallen.“ Jüngst wurde kolportiert, Jos Luhukay wolle seinen treuen japanischen Wegbegleiter zum VfB Stuttgart holen.