Der ehemalige Bundesliga-Profi Aliaksandr Hleb wechselt zum türkischen Erstligisten Konyaspor. Wie der Klub offiziell mitteilt wechselt der 32-Jährige Edeltechniker ab sofort zum Tabellen-13 der türkischen Süper Lig. „Ich freue mich sehr, dass ich hier bin und hoffe, dass ich Konyaspor weiterhelfen kann“, so der Ex-Stuttgarter nach seiner Ankunft.

Zuvor spielte Hleb in der weißrussischen Wyschejschaja Liha bei BATE Borisov, wo sein Vertrag am 1. Januar 2014 auslief. Entsprechend wechselt er ablösefrei in die Türkei. Der Weißrusse schaffte international beim VfB Stuttgart den Durchbruch, bei dem er von 2005 bis 2008 kickte. Nachdem der FC Arsenal den schussstarken Offensiv-Akteur aus Stuttgart nach London gelockt hatte, wechselte er 2011 zum FC Barcelona. Nach viermonatiger Ausleihe zum VfL Wolfsburg, kehrte er zurück zu den Katalanen, konnte sich dort aber nie durchsetzen.