Arsène Wenger arbeitet künftig für die FIFA. Wie der Fußball-Weltverband mitteilt, übernimmt der langjährige Trainer des FC Arsenal (1994 bis 2018) den Posten als Chefentwickler für den Weltfußball (Chief of Global Football Development).

Seit seinem Ausscheiden bei den Gunners war der 70-Jährige als TV-Experte tätig. Zuletzt war Wenger noch ein Kandidat auf die Nachfolge von Niko Kovac beim FC Bayern. Die Münchner sagten dem Franzosen jedoch öffentlich ab. Zuvor hatte es Telefonkontakt zwischen den Parteien gegeben.