Vincent Aboubakar schwört dem FC Porto die Treue. Wie die Portugiesen offiziell verkünden, hat der Torjäger seinen Vertrag vorzeitig bis 2021 verändert. Die Ausstiegsklausel, die schon vor der Unterzeichnung bei 50 Millionen Euro lag, bleibt in unveränderter Höhe. Zudem konnte Porto dem FC Lorient für 7,2 Millionen Euro seinen Teil der Transferrechte abkaufen, sodass die Dragões nun 100 Prozent der Rechte halten.

Aboubakar war 2014 für 11,2 Millionen Euro vom französischen Erstligisten in die Hafenstadt gewechselt. Die Saison 2016/17 spielte er auf Leihbasis bei Besiktas, kehrte nach einem Jahr nach Porto zurück. In der laufenden Saison ist der 25-Jährige mit acht Toren aus neun Pflichtspielen der beste Torjäger des Klubs.