Der Frust saß beim FC Bayern nach dem 2:3 im Topspiel gegen Borussia Dortmund tief. Wie die ‚Bild‘ berichtet, knallte es nach dem Spiel in der Kabine des amtierenden Meisters. Demnach „stürmte Innenverteidiger Jérôme Boateng in die Umkleide, knallte die Tür heftig zu. Nicht zu überhören, dass anschließend ein Gegenstand durch den Raum flog und einschlug“.

Weitere Bayern-Spieler folgten und schimpften lautstark über die Niederlage. Der BVB konnte den Vorsprung auf die Bayern durch den dreifachen Punktgewinn auf sieben Zähler ausbauen. RB Leipzig und Eintracht Frankfurt können die Münchner am heutigen Sonntag noch auf den fünften Platz durchreichen.