Fortuna Düsseldorf setzt für die Verpflichtung von Hannover 96-Torwart Michael Esser alle Hebel in Bewegung. Laut ‚kicker‘ hat der Bundesligist sogar schon ein erstes konkretes Angebot abgegeben. Dieses belaufe sich auf bis zu zwei Millionen Euro, ist jedoch vorläufig auf taube Ohren bei den Niedersachsen gestoßen. Da der 31-Jährige die Wunschlösung sowohl von Trainer Friedhelm Funkel als auch von Sportvorstand Lutz Pfannenstiel darstellt, ist davon auszugehen, dass zeitnah ein weiteres höheres Angebot folgen wird.

Für den Tabellenletzten Hannover wird Esser angesichts des fast sicheren Gangs in die Zweitklassigkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu halten sein. Der Schlussmann war über den ganzen Saisonverlauf derjenige, der die 96-er vor mehr Gegentoren als den bisherigen 69 bewahrt hat. Diese konstant guten Leistungen riefen auch den 1. FC Köln auf den Plan, der nach einer neuen Nummer zwei Ausschau hält.